Am Berliner Herzberg 
 
 
 
Zeichnungen eigene - fuer_Texte_-_S.J.M._(c)_-_Eichhoernchen Im Sternenglanz
 
 
 
 
Liebster, Liebster höre mich singen wenn das Eichhörnchen zwischen den Ästen der Bäume umher springt. Hörst du nicht ihre sanften Töne im bezaubernden Klang, dann wird es Zeit und sei nicht bang. Die Erkundungstour in unseren Weltenreich blüht mich immer wieder auf. Im evangelischen Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberg gingen wir spazieren an manch wundersamen Tag der Verheißung. Ruhig war der Weg und im  gelassenen Gesprächsaustausches waren wir nicht betrübt. Liebster, Liebster hörst du das Eichhörnchen springen? Es ist bei uns mit ihren Schwingen. 
 
Liebster, Liebster wir waren nicht allein. Um den Springbrunnen sind viele Sitzbänke gestellt. Der Hauptanblick dieses wunderschönen Brunnens ließ die Strahlen der Abendsonne in dem Brunnenwasser brechen. Ein traumhafter Regenbogen ging über den Rosen auf. Das treffen am Haupteingang zur Kapelle nimmt für viele Leute seinen Lauf. Erblickt wird ein Rondell, wie von Zauberhand mit magischen Blumen in der Blütezeit. Liebster, Liebster hörst du etwas rascheln auf der rechten Straßenseite. Ich weiß es, ich weiß es!
 
Der Abend dämmert in stiller Ruhe. Wir sahen die Lichter von den Laternen leuchten. Und so manch ein Geschrei lag in der Luft vom Krankenhaus. Es war nicht unterbesetzt. Liebster lassen wir unsere Sinne täuschen? Auf der Parkanlage war ein riesiger Stuhl aus Buchenholz zu erkennen. Siehst du das Eichhörnchen mit ihren Schwingen, es sprang auf dem überdimensionalen Stuhl hinauf ohne uns zu prüfen. Nimm meine Hand auf der Erkundungstour. Nur wir beide verheißen uns in Ewigkeit. Hier gibt es kein Leid. 
 
Liebster, Liebster siehst du die Lichter aus der Laterne zu uns flimmern? Oder sind es meine trüben Augen , die das Licht nicht missen. Die Laterne erstrahlt ihr Licht im gelben Ton. Doch hier gab es viele Farbvariationen. Spring mein Eichhörnchen. Sing mit uns, denn hier war es mystisch glänzend, ganz bestimmt. Liebster, Liebster kannst du die hellen Lichter nicht sehen? So ließ ich meine Gedanken spielen. Ach, hätte ich nur mal etwas gesagt im hellen Gesang. Doch wo blieben meine Worte in dieser stillen Zeit? Das Eichhörnchen war mit uns und wir waren nicht allein. 
 
Hörst du den Ruf des Eichhörnchens? Wir müssen auf die andere Straßenseite, nach rechts unbedacht. Hier geht es zum alten Museum Kesselhaus. Das Kesselhaus ist ein Teil der denkmalgeschützten Anlage. Mitarbeiter des KEH setzen sich seit 1999 für den Erhalt und die Umnutzung des Gebäudes  ein. Liebster, Liebster ich höre dich sprechen, die Geschichte des alten Gebäudes blieb uns noch so lang im Gedächtnis. Hier gab und gibt es viele Veranstaltungen zum Gedenken. Hörst du das Eichhörnchen zu uns sprechen? 
 
„Nach Norden, nach Norden müsst ihr schreiten, um bald am Herzberg zu sein.“ Doch rechts neben dem Kesselhaus stand die Patientenbibliothek in seiner Pracht. Hier gibt es viele Mitarbeiter für die Patienten im Bücherschein. Das Eichhörnchen sprang vom Baum zu Baum. Es ließ sich blicken für eine geraume Zeit. Es pflückte die Blätter der alten Bäume ab. Und wir hatten einen Grund zum lachen. Liebster, Liebster ist es nicht deine Welt - in der Bibliothek im evangelischen Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberg? 
 
Ach, wie viel gab es zu beschreiben bis wir auf der richtigen Richtung gingen. Immer gerade aus war die Zielrichtung. Jetzt kamen wir an die alte Binnendüne. Der Namensgeber für die Ortschaft, der sich mit dem Namen Herzberg rühmte. Dicht an dicht wucherten die alten Bäume und Sträucher, hier war des Eichhörnchens zu Hause. Neben dem Herzberg sah man den großen Herzbergteich. Mystische, geheime Orte sind hier zugleich. Liebster, Liebster höre mich singen, das Eichhörnchen haben wir nach Hause gebracht. 
 
Mit Jubel und Trank gingen bezaubernde zwei Stunden vorüber. Der Herzbergteich lacht und in den kühlen Gewässern tummelten sich die Fische. Das Eichhörnchen war wieder frei und wir staunten über die Höhe der Binnendüne. Sechs Meter ragt der Berliner Herzberg in die Höhe. Zwischen den Wanderpfaden erblickten wir wieder die reine Natur zum weiteren Teil des Landschaftsparks Herzberge. Streuobstwiesen war der Blick. Liebster, Liebster höre mich jubeln, wenn die Tiere mit ihren Laut erschallen. Der Landschaftspark war von unserem Heim nicht sehr weit.
 
 
Copyright by S.J.M.

© S.J.M.

 


Facebook: Gefällt mir

Nach oben