Der Berliner Vulkan 
 
 
Der Berliner Vulkan - S.J.M. (c)
 
 
Vor mehreren Jahren lief ich inmitten der Stadt Berlin auf dem dunklen und trostlosen Asphalt umher. Ich schaute auf dem Boden und wunderte mich wieso ich das Magma Feld mit meinen dritten Auge wahr nahm. Unter mir sprudelte es vor kochender heißer Lava. Ich sah wie sich das brennende, sehr heiße, zähflüssige Gestein im Erdinneren bewegte. 
 
Erst vor kurzem ging ich mit meinen treuen Freund spazieren. Wir suchten nach Steinen, Halbedelsteinen und Edelsteinen auf den sandigen Boden, in Berlin Lichtenberg. Auf dem Zentralfriedhof Friedrichsfelde kühlte uns der Wind etwas ab. Die Laubbäume spendierten uns den notwendigen Schatten. Alte Gräber waren vom vielen Regen eingesackt und auf den sehr alten, sandigen Gehwegen funkelten schwarze Gesteine. Das dunkelgrüne bis schwarzes Gesteinsglas schimmerte in unseren Augen. Wir buddelten mit unseren Schuhen das Obsidian mit Lavagestein, Jade und andere vulkanische Gesteine aus dem zertretenden Sand und nahmen es mit. Umher schauend war uns noch nicht klar, dass unter Berlin ein Vulkan ruht.  Und schließlich fingen wir uns an zu fragen, „Wie kommt das vulkanische Gestein hierher? Hat es jemand hierher gebracht? Auf dem Schotterweg sind doch solche Gesteine gar nicht zu finden.“ 
 
Am Abend riefen wir eine ältere Dame an: „Wir haben Lavagestein beim spazieren gefunden. Kannst du dir erklären wie es hier her kommt?“ 
„Ich habe in der Schule noch gelernt, dass unter Berlin ein Vulkan ruht.“ Wir schauten uns rätselhaft an. Wieso uns dies in der Schule nicht mehr vermittelt wurde? Das war uns ein kleines Rätsel. Vermutlich haben uns die Lehrer nichts mehr davon berichtet, damit wir keine Angst vor dem Vulkan bekommen würden. 
 
Am nächsten Tag jedoch verkündete mein Freund nach einer aufwendigen Recherche , dass vor ungefähr 280 bis 290 Millionen Jahren genau hier, unter dem heutigen Berlin, ein Vulkanausbruch stattfand. Der Vulkangipfel liegt ca. 4 Kilometer unter der Hauptstadt. Aus der heutigen Sicht wurde erklärt, dass keine Bedrohung von dem Vulkan „Berlin“, tief unter der Stadt, mehr ausgehen würde. 
 
 
Quellenangaben:
www.tagesspiegel.de › Berlin 
https://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2016/09/vulkan-berlin-perm-reste.html 
 
Copyright by S.J.M.

© S.J.M.

 

Facebook: Gefällt mir

Nach oben